Alle Artikel in der Kategorie "Interviews"

Jungen können sich leicht mit einem männlichen Ich-Erzähler in ihrem Alter identifizieren

Karim Pieritz ist freier Autor. Jungenleseliste hatte schon 2015 ein Interview mit ihm geführt. Dr. Bruno Köhler von www.jungenleseliste.de sprach mit dem Autor über sein neues Jugendbuch.

Gute Literatur muss über das erzählen, was den Menschen ausmacht

Gunnar Kunz ist Autor zahlreicher Literatur. Die Auswahl reicht von Fantasy über Märchen bis zu Kurzgeschichten und einer Krimireihe aus der Weimarer Republik. Er stand MANNdat für ein Interview zur Verfügung.

Lesehund – Tiere geben Vorlesenden Sicherheit

Im Interview zum Projekt Lesehung erläutert Kimberly Ann Grobholz die Hintergründe zu dem Projekt und zu seiner Durchführung.

Jungen lieben es, Helden zu sein

Karim Pieritz wurde 1971 in Berlin geboren und lebt dort mit seiner Familie. Nach dem Studium der Nachrichtentechnik arbeitete er als IT-Consultant. Sein Sohn inspirierte ihn zum Erzählen spannender Abenteuergeschichten, wodurch er seine verloren geglaubte Leidenschaft am Schreiben wieder entdeckte. Aufgrund der positiven Reaktionen bei Testlesern entschied er, seine Bücher zu veröffentlichen. 2013 machte er sich als freier Autor selbstständig und gab den ersten Band seiner Kinderbuch-Reihe „Leuchtturm der Abenteuer“ für Leseanfänger ab 6 Jahren im Selbstverlag heraus. 2015 erschien der sechste und letzte Teil der Reihe. Heute zählen seine Bücher bei Amazon zu den „beliebtesten Kinderbüchern von Indie-Autoren“ und sind dort immer wieder Bestseller. Derzeit arbeitet der Autor an einem Jugendbuch.

Jungenbenachteiligung als solches ist inzwischen unbestritten

Markus Meier studierte Deutsch, Geschichte, Philosophie und Musik und promovierte 2008 an der Universität in Frankfurt am Main zum Thema „Musikunterricht als Koedukation?“ Er ist heute Professor für Ciencias de Educación (Erziehungswissenschaften) an der Universidad Externado in Bogotá in Kolumbien. Er befasst sich seit vielen Jahren mit dem Thema der „gleichen Behandlung von (biologisch) Ungleichen“ im Bildungswesen. Das Ergebnis seiner Studien hat er nun in einem Buch „Lernen und Geschlecht heute“ veröffentlicht.

Jungenleseförderung in Finnland

Sari Sulkunen ist Wissenschaftlerin und Dozentin an der Universität von Jyväskylä in Finnland. Ihre Fachgebiete sind Lesekompetenz und Textverständnis sowie internationale Lesekompetenzstudien. Sie hat seit Ende der 90er Jahre bei mehreren internationalen Lesekompetenzstudien mitgearbeitet, wie z.B. den International Adult Literacy Survey (IALS) und dem OECD Programme for International Student Assessment (bekannt unter dem Kürzel PISA). Hier war sie für die Analyse der Lesekompetenzergebnisse in Finnland verantwortlich. Sie war eine der nationalen Forschungskoordinatorinnen (NRC) für Progress in Reading Literacy Study (PIRLS 2011) in Finnland. Weiterhin war sie Mitglied der der European Commission’s High level Group on Literacy (2011–2012).

Lesekompetenz stärken als Basis eines kinderfreundlichen Lebensumfeldes

Die „Hessenstiftung – Familie hat Zukunft“ führt seit einigen Jahren auf Grundlage des Projektes „Kicken & Lesen“ aus Baden-Württemberg ein gleichnamiges Jungenleseförderprojekt in Hessen durch. Was ist das für ein Projekt? Wer steckt dahinter? Wer kann mitmachen und wie kommt es bei Jungen an? Dr. Bruno Köhler von MANNdat e.V. fragte nach und Dr. Ulrich Kuther gab uns die Antworten. Dr. Ulrich Kuther ist Theologe und Stiftungsmanager (DSA). Nach Stationen im Bistum Mainz, in der Karl Kübel Stiftung und im Hessischen Wirtschaftsministerium führt er seit 2004 die Geschäfte der Hessenstiftung – Familie hat Zukunft mit Schwerpunkten auf der Kinderperspektive und auf der Väterarbeit.

Interview mit Dr. Andreas Seidler – Wissenschaftler und Lehrer

Dr. Andreas Seidler studierte Literaturwissenschaft, Soziologie, Philosophie und Kunstgeschichte an der Universität Karlsruhe mit Studienabschluss Magister Artium (2003); Promotionsstipendium der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg; 2006 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Karlsruhe. 2006-2010 Lehrer für Deutsch und Ethik an verschiedenen Schulen; Lecturer am Institut für Deutsche Sprache und Literatur II der Universität zu Köln 2010/2011; seit 2011 Akademischer Rat auf Zeit am Institut für Deutsche Sprache und Literatur II der Universität zu Köln. © Dr. Andreas Seidler

Interview mit Perdita Wingerter

Ein Interview mit Frau Perdita Wingerter, Geschäftsführerin von Pro familia Passau. „Perdita Wingerter, geb. am 11.7.1965 in Berlin, ist als Inhaber von IQM Wingerter selbständige Projektberaterin und Dozentin mit Sitz in Passau. Zudem ist sie seit März 2008 Geschäftsführerin des gemeinnützigen Vereins „Gemeinsam leben und lernen in Europa" und in Teilzeit Geschäftsführerin von Pro Familia Passau. Sie ist überzeugte Netzwerkerin und z.B. im bundesweiten Netzwerk "Neue Wege für Jungs" aktiv. © Perdita Wingerter

Interview mit Frank Maria Reifenberg

Ein Interview mit Herrn Frank Maria Reifenberg, Autor, Sprecher und Fachmann im Bereich Jungenleseförderung Frank Maria Reifenberg, geboren 1962, ist Schriftsteller, Redakteur und Sprecher u. a. für Nickelodeon, ZDF, NDR, Disney Channel, verschiedene Film- und Fernsehproduktionen. Er ist aufgewachsen in Friesenhagen (Kreis Altenkirchen), machte 1982 Abitur am Hollenberg-Gymnasium (Waldbröl), danach erfolgte die Ausbildung zum Buchhändler in der Buchhandlung John (Meckenheim). Anschließend war er Presse- und Öffentlichkeitsreferent der Aids-Hilfe Bonn e.V., später Konzeptioner, Texter und Mitinhaber der Projekt-PR Gesellschaft für Öffentlichkeitsarbeit mbH in Bonn. Von 2000-2001 besuchte er die Internationale Filmschule Köln (IFS) und absolvierte eine Ausbildung zum Drehbuchautor. Seit 2008 engagiert er sich stark für die Leseförderung von leseschwachen Jungen. Er gibt zu diesem Thema Seminare, Vorträge für Eltern und Workshops nur für Jungen. Seit 1993 lebt Frank Maria Reifenberg in Köln.